Warum Mathematik super ist

Ich liebe die Mathematik. Warum? Weil sie eine universelle, logische Sprache ist, mit der sich alles beschreiben lässt.

Die Mathematik ist in sich logisch schlüssig und ist in unserem Universum allgemeingültig. Mich begeistert es, dass die Mathematik die ultimative Wahrheit in sich trägt. Sie ist ein Anker, an dem man sich festhalten kann, ein fester Anker, der durch Beweise und logische Schlussfolgerungen unser ganzes Dasein erklärt.

Es gibt auch Paradoxa in der Mathematik, die neben einander stehen können. Die Beschreibung der Paradoxa ist in sich schlüssig, so dass die Existenz von Paradoxa die Logik der Mathematik nicht zerstört sondern sie sogar stärkt. A powerful tool!!!

Unsere Lebenswelten und Realitäten sind bestimmt von unterschiedlichen Wahrnehmungen, unterschiedlichen Glaubensgrundsätzen, unterschiedlichen Zielen, unterschiedlichen Erfahrungen, die wir während unseres Lebens erfahren.

Wenn es einen Punkt gibt, an dem wir alle nicht vorbei kommen, egal wie unsere Lebensrealitäten aussehen, ist, dass 1 + 1 + 1 = 3 ist. Da hört jede Ansichtsweise auf, denn das ist ein Faktum, das niemand leugnen kann.

Die Mathematik ist in vielen Sachen kompliziert und es dauert manchmal sehr lange, bis man die Konzepte versteht und sich passende Bilder geschaffen hat, um die Konzepte zu verstehen. Wenn ich ein Konzept verstanden habe, dann ist das immer ein Heureka-Moment voller Glück und Erstaunen, dass sehr komplexe Dinge sich auf eine einfache Idee zurückführen lassen.

In unseren heutigen Welt nutzen wir viele Mitel der Mathematik, um uns das Leben zu erleichtern. Ich bin gespannt, wie wir uns als Menschheit weiterentwickeln werden. Denn es stehen uns noch viele Mittel der Mathematik zur Verfügung, die unser Leben revolutionieren werden.

Da sehe ich die Möglichkeit, im Tokamak mehr als genug Energie zu erzeugen, dass wir endlich das Ziel ins Auge fassen können, den Warp-Antrieb zu realisieren, Replikatoren herzustellen, mit Quantencomputern derzeit unlösbare Probleme zu lösen.

Wem jetzt die Emotionen zu kurz kommen, weil langläufig die Mathematik nur als Logik verstanden wird, denen rufe ich zu. Auch Emotionen sind letzendes mathematisch beschreibbare Muster. Ohne Mathematik gäbe es keine Musik, keine Kunst, keine Sprache. Alles Mittel, die Emotionen in uns auslösen. Also, für mich sind dies Ableitungen der Mathematik. Auch Menschen, die in uns Emotionen auslösen, wären ohne Mathematik nicht möglich, da es keine Gesetzmäßigkeit gäbe, die uns einen. Bauplan liefert.

Für mich ist die treibende Kraft die Liebe, deren beste Erfindung die Mathematik ist, von der sich alles ableiten lässt. Ein universeller Code, der ganz einfach ist und die komplexesten Dinge erschaffen kann, die wir uns vorstellen und nicht vorstellen können.

Deshalb liebe ich Mathematik und alle Wissenschaften, denn das Einzige, was im Leben erstrebenswert ist, ist immerwährendes Lernen und Verstehen. Ein Hoch auf die Mathematik!!!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gedanken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.